HTLVB gewinnt den Schulpreis des Young Austrian Engineers Contest 2014

Mit beachtlichen Einzelleistungen geht der Wanderpokal für den Schulpreis erstmals an die HTL Vöcklabruck. Dieser wird im Rahmen des Young Austrian Engineers Contest an die Schule mit den meisten prämierten Einreichungen vergeben! Aus insgesamt 120 Einreichungen aus ganz Österreich ermittelte die 12-köpfige Jury die Preisträger in drei verschiedenen Kategorien.

Julia Blim und David Rudlstorfer aus der 2.Klasse Maschinenbau überzeugten die Jury mit ihrer Konstruktion einer Axialkolbenpumpe und erreichten in der Kategorie Young Experts den hervorragenden 2.Platz. Simon Wolfsgruber und Markus Kircher aus der 4.Klasse Maschinenbau reichten einen innovativen Personenseilaufzug ein. Sie wurden ebenfalls mit einem 2.Platz in der Kategorie Advanced geehrt. Vor allem die durchgeführten Animationen, die Fülle der Zeichnungen und die Komplexität der Modelle waren bei diesen beiden Projekten ausschlaggebend für den Erfolg. Mit Platz 4 in der Kategorie Advanced komplettierten die Schüler Andreas Berer, Gregor Emathinger und Simon Muhr aus der 4.Klasse Maschinenbau mit der Konstruktion einer Arbeitshebebühne diesen hervorragenden Erfolg.

Einen Sonderpreis erhielten weiters Ivana Serdar und Andrea Märzendorfer aus der 2.Klasse Maschinenbau für einen Rangierwagenheber mit komplettem Zeichnungssatz.

Weitere Prämierungen in den Top 10 erreichten Christoph Preundler und Philip Pimmingstorfer aus der 3.Klasse Maschinenbau mit einem Zapfwellengetriebe mit schaltbarer Lamellenkupplung, sowie Manfred Maringer, Markus Lohninger, Stefan Fally und Jakob Wachter aus der 4.Klasse Fachschule mit der Konstruktion eines Rundballenträgers. Dieser wurde im Rahmen der Abschlussarbeit auch in der HTL-Werkstätte gebaut.

Herzlicher Glückwunsch an alle Preisträger!


30.05.2014 | Autor: BAUE