Maschinenbau – Anlagentechnik

Zurück zur Basis ist die Devise. Mit fundierten Grundkenntnissen stehen dir viele Wege offen!

Berufsbild maschinenbau

Konstruktion und Planung, Ein- und Verkauf sowie Inbetriebnahme und Betriebsführung von Maschinen und Anlagen, Produktentwicklung und Fertigung

Interessen

Technische Berechnung, Organisation, Auslandseinsatz

Neigungen

Interessieren dich Motoren und Antriebe von Maschinen und Fahrzeugen? Willst du wissen, wie die Effizienz der Energieumwandlung in Betrieben und Kraftwerken gesteigert wird? Hast du Interesse technische Zusammenhänge mathematisch zu erfassen? Bist du neugierig bzw. für Neuerungen aufgeschlossen?
– Wenn ja, dann bist du im Maschinenbau richtig!

Kerngebiete der Ausbildung

Eine solide Grundausbildung in Mechanik, Fertigungstechnik, Informatik und Automatisierungstechnik bildet die Basis. Konstruktionsübungen mit aktuellen 2D- und 3D-CAD-Programmen sichern dir einen möglichen Einstieg ins Berufsleben. Durch den praktischen Unterricht in Werkstätten und Labors werden die Kenntnisse aus der Theorie gefestigt und vertieft. Zudem bleibt ein „Gespür“ für das Verhalten der Werkstoffe. Die Maschinenbau-Ausbildung wird durch Kolbenmaschinen, Strömungsmaschinen und Anlagentechnik vertieft. Dabei gewinnst du auch Kenntnisse
über das Fördern von Stoffen und die Energieumwandlung.

Der Einsatz und die Anwendungsmöglichkeiten von Kunststoffen sind weiterhin im Steigen. Die entsprechende Schwerpunktsetzung erfolgt bei den Konstruktionen und im Labor.

Die Ausbildung wird durch die Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen, welche zum Studium an Universitäten und Fachhochschulen im In- und Ausland berechtigt.

Berufsberechtigungen

Sämtliche gewerbliche Berechtigungen und die Zuordnung der Ausbildung zu den Gewerben bzw. Handwerken findest du auf der Internetseite des Ministeriums: http://www.gewerbeordnung.at

 

RegR DI Dr. Sieghard Gründl, Abteilungsvorstand
sieghard.gruendl@htlvb.at