Menschenhandel in Österreich

Im Rahmen des COOL- Geographieunterrichtes recherchierten wir im Bereich Demographie u.a. zum Thema  Menschenhandel, Armut und Hunger. Neugierig geworden, wie es damit wohl in Österreich aussieht, begab ich mich auf die Suche nach Menschen, die sich mit diesem Thema täglich beschäftigen, um den SchülerInnen Informationen und Aufklärung geben zu können. Das Innenministerium stellte für mich Kontakt zu Herrn Chefinspektor Werner Bauer und Herrn Abteilungsinspektor Maggauer vom Landeskriminalamt in Linz her, die sich gerne bereit erklärten, an die Schule zu kommen. Im Vortrag, der sich von Menschenhandel, Zwangsprostitution, Organhandel, illegalen Adoptionen, Rockergangs bis hin zu  Menschenschmuggel spannte, führte uns Chefinspektor Bauer mit Fakten und Zahlen sowie spannenden Geschichten ins Thema ein.  Im Anschluss daran gab uns Herr Maggauer, so weit ihm das erlaubt war,  Einblick in die Polizeiarbeit und präsentierte uns zwei Fälle zum Menschenhandel in Österreich. Schnell wurde klar, dass dieses Thema nicht vor Österreich Halt macht und unbemerkt vor unseren Haustüren stattfindet. Ein Grund mehr, die Augen aufzuhalten und Beobachtungen an die Polizei weiterzugeben. Die Feedbacks bestätigten, was zu fühlen war: Die Zeit verging viel zu schnell, der Vortrag hätte ruhig noch länger dauern können!


13.05.2014 | Autor: Martina Glück