• Bilder anzeigen
  • Bilder ausblenden
  • Neuigkeiten > Allgemein

    Vortrag „Ökonomische Leidenswege und Hoffnungstropfen“ mit Univ.-Prof. Dr. Josef Nussbaumer

    Am 10. Mai 2017 lud die HTL in Zusammenarbeit mit der Stadt Vöcklabruck den Autor und Universitätsprofessor Dr. Josef Nussbaumer zu zwei Vorträgen im Stadtsaal ein. Um 13:30 Uhr nahmen die 3. und 4. Jahrgänge der HTL sowie einige Klassen anderer Schulen teil, um 19:00 Uhr besuchte u.a. die 2ABMIS (Abendschule) die Veranstaltung.

    Univ.-Prof. Dr. Josef Nussbaumer, gebürtig aus Neukirchen/Altmünster, lehrt als Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte am Institut für Wirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte der Universität Innsbruck. Er beschäftigt sich viel mit Ökonomie und Ökologie. In seinem Buch „Leidenswege der Ökonomie“ beschreibt er Bereiche, die global betrachtet viele Millionen Menschen tagtäglich durchwandern müssen. Hunger, Ressourcen, Mobilität, Wasser, Wald, Boden, Müll, Bildung und Verteilung sind dabei nur einige der Themen, die er auch in seinem Vortrag ansprach.

    Weltweit müssen unzählige Menschen, die nicht so viel Glück mit ihrer Ausgangsposition hatten, Leidenswege für den Wohlstand anderer begehen. Doch es gibt auch immer wieder Abzweigungen von den Leidenswegen, die in eine andere Zukunft weisen. Dr. Nussbaumers kurzweiliger und informativer Vortrag zeigte solche Auswege und brachte mit Sicherheit viele Besucher zum Nachdenken. Der Spendenerlös der beiden Vorträge (883 € !) geht ausschließlich an die Organisation „teamGlobo“ (Verein zur Förderung der Bewusstseinsbildung im Hinblick auf globale Ungerechtigkeiten), die u.a. die Städtische Herberge in Innsbruck, Bischof Erwin Kräutler, Projekte in Zimbabwe, Haiti, Laos, Kolumbien und Rumänien unterstützt (www.teamglobo.net).

    Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. (John F. Kennedy)

     

       

       

       

    14. Mai 2017 | Autor: SACU