Entrepreneurship Tag an der HTL Vöcklabruck 2024

Entrepreneurship Tag an der HTL Vöcklabruck

Am Dienstag, den 12. März 2024, fand an der HTL Vöcklabruck bereits zum wiederholten Male der „Entrepreneurship-Tag“ statt. Das Ziel dieses besonderen Tages war es, die Schülerinnen und Schüler mit kreativen Persönlichkeiten zusammenzubringen und sie dazu zu ermutigen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Die Veranstaltung gliederte sich in drei Teile, die jeweils inspirierende Vorträge, Diskussionen und Workshops mit Gründerinnen und Gründern von Start-ups boten.

Christian Dlapka, Entrepreneurship-Pate der HTL Vöcklabruck und Gründer der Unternehmensberatung Neudenker sowie des Unternehmens FEUERzeug, einer Manufaktur für kreative Bio-Chili-Saucen, leitete einen Workshop zum Thema Ideenentwicklung mit dem „Digital Innovation Board“. Die Schülerinnen und Schüler erhielten hier wertvolle Einblicke in den Prozess der Ideenfindung und -entwicklung.

Sascha Dini, Gründer von SSR GmbH, einem Unternehmen, das automatische Reinigungsanlagen für Stromschienen anbietet, führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch einen Workshop mit dem Thema „Klarer Kurs, grenzenloses Potential“.

Florian Holzmayer, Gründer von Balcosy by Flowfactory GmbH, regte mit seinem Workshop „Aus Problemen Chancen machen – Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle“ zur Ideenentwicklung an. Balcosy ist eine flexible Sitzerweiterung für das Fenster, die als Ersatz für einen Balkon dient.

David Hummelberger, der Gründer von Bumblebee Innovation GmbH, einem multidisziplinären Design- und Ingenieurbüro, das sich auf ganzheitliche Konzeptentwicklung und komplexe Problemlösungen spezialisiert hat, faszinierte die Schülerinnen und Schüler mit seinem Einsatz von künstlicher Intelligenz beim KI-basierten Ideengenerierungsworkshop. Seine Präsentation zeigte eindrucksvoll auf, wie innovative Technologien wie künstliche Intelligenz genutzt werden können, um kreative Ideen zu generieren und komplexe Probleme zu lösen.

Im zweiten Teil des Entrepreneurship-Tages erhielten die Schülerinnen und Schüler tiefe Einblicke in das Leben zweier erfolgreicher Entrepreneure. Unter dem Motto „Geht nicht gibt’s nicht! Vom Unternehmensgeist und dem Erkennen eines neuen Geschäftsmodells” erzählten die Gründer von WSF Bicycle Technology GmbH Roland Wallmannsberger und Alexander Schnöll aus ihrem beruflichen Werdegang. Das Unternehmen produziert hochwertige (E-)Bikes mit dem Fokus auf Qualität, Flexibilität und regionale Produktion.

Im dritten Teil des spannenden Tages stellten sich vier Gründerinnen und Gründer mit ihren Start-ups in Form von Fachvorträgen vor. Durch das Programm führte Paul Kroißböck, Schüler der 4. Klasse Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau.

Ibrahim Sagerer-Foric präsentierte sein Start-up BergWind Energy, das maßgeschneiderte Windenergielösungen für Skigebiete, Unternehmen und die Landwirtschaft anbietet.

Eva-Maria Infanger stellte das Start-up Mathe Arena vor, das mithilfe einer innovativen App Schülerinnen und Schülern mathematisches Wissen näherbringt.

Peter Entenfellner und Andreas Holzleithner begeisterten mit ihrem Start-up BOOXit, das eine alternative Lösung für Mehrwegbehälter in der Logistik bietet.

Anna Maria Brunnhofer-Pedemonte präsentierte via Video-Konferenz ihr Start-up Impact AI GmbH, das Entwickler:innen-Teams beim Aufbau von KI-Produkten auf Basis von Large Language Models unterstützt.

In der anschließenden Podiumsdiskussion hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Vortragenden Fragen zu stellen und sich weiter mit den Themen Unternehmertum und Innovation auseinanderzusetzen. Dabei wurden verschiedene interessante Themen diskutiert, darunter der Umgang mit Normen, der Schritt in die Internationalität sowie die Bewältigung hoher Kosten in der Anfangsphase. Vor allem  überzeugten die Gründerinnen und Gründer mit ihrer Motivation und der Begeisterung ihrer Idee. Sie motivierten die Schülerinnen und Schüler vor ihrer Idee zu stehen und gaben wichtige Tipps und Anregungen für den Anfangsprozess eines Start ups.

Der Entrepreneurship-Tag sollte die Kreativität fördern, den Unternehmergeist stärken und vor allem Mut machen, eine Idee zu verfolgen und umzusetzen. Mit inspirierenden Workshops, Vorträgen und Diskussionen war dies zweifellos ein erfolgreicher Tag für alle Beteiligten.

Nach oben