Leitbild

Unsere Zielsetzung

Wir sind eine lernende Gemeinschaft: füreinander, miteinander, voneinander und wollen den bestmöglichen Erfolg auf höchstmöglichem Niveau. Denn das Beste für unsere Schülerinnen und Schüler ist das auch das Beste für die HTL Vöcklabruck!

Unser Leitbild1

  • Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine fundierte technisch-gewerbliche Berufsausbildung sowie eine umfassende Allgemein- und Persönlichkeitsbildung.
  • Wir sehen uns als Kompetenzzentrum für die Vermittlung von technischen und wirtschaftlichen Qualifikationen.
  • Wir sichern den Praxisbezug der Ausbildung durch die Verbindung von theoretischer und fachpraktischer Ausbildung sowie durch Kooperationen mit der Wirtschaft.
  • Wir verpflichten uns in der Bildungsarbeit zu höchster Qualität und ständiger Weiterentwicklung.
  • Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern Förderung und Unterstützung in einer motivierenden Lern- und Arbeitsumgebung.
  • Wir betrachten die Fähigkeiten, die Erfahrung und das Engagement aller am Schulgeschehen Beteiligten als wesentliche Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung des Bildungsauftrages./li>
  • Wir sind eine Schule mit starkem Umweltbezug.
  • Wir garantieren einen starken internationalen Bezug und fördern Mobilität, Weltoffenheit und interkulturelles Verständnis.

Die HTL Vöcklabruck als Kompetenzzentrum für die Vermittlung von technischen, praktischen und wirtschaftlichen Qualifikationen fördert darüber hinaus die Ausbildung „Entrepreneurship for Engineers“ sowie das selbstständige unternehmerische Denken und die Anwendung von Methoden in den Bereichen Innovation, Kreativität und Projektmanagement.


1 abgeleitet vom Leitbild der Technischen Schulen Österreichs

Organisation

  Dipl.-Ing. Gernot Weissensteiner
Direktor
 


Dipl.-Ing. Richard Lechner
Abteilungsvorstand MB, ME, AS

Dipl.-Ing. Dr. Leopold Stammler
Abteilungsvorstand GT, FS
Dipl.-Ing. Hermann Bauernfeind
Abteilungsvorstand WM, IEM, WI
 
Dipl.-Ing. Hans-Peter Kastinger
Werkstättenleiter
Dipl.-Päd. Johann Treml
Werkstättenleiter
 

Sekretariat

Sekretärin
Elke Brandmair
Mitarbeiterin Sekretariat
Julia Helml
Mitarbeiterin Sekretariat
Nicole Staufer
Rechnungsleiterin
Sabine Riedl

Hausverwaltung

 

Schulwart
Idham Aliefendic
Schulwartin
Marion Feindert

Angelernter Arbeiter
David Binder

Schulgemeinschaftsausschuss 2021/22

Eine gut funktionierende Schulgemeinschaft ist uns sehr wichtig.

Der Schulgemeinschaftsausschuss setzt sich aus jeweils 3 Schüler-/Schülerinnenvertreter, 3 Elternvertreter und 3 Lehrer-/Lehrerinnenvertreter zusammen. Er ist in wichtige Entscheidungen eingebunden, bietet die Möglichkeit auftretende Probleme in gemeinsamen Gesprächen zu lösen und ist somit ein unverzichtbares Instrument für eine demokratische Schule.

Schulleiter
DI Gernot Weissensteiner
Lehrervertreter Elternvertreter Schülervertreter (Tagesschule) Schülervertreter(Abend-HTL)
DI Roland Pachinger Ing. Andreas Thalhammer Konstantin Schlair, 4AHME Heizinger Sebastian, 4ABMB
Mag. Ingrid Praher Karin Mayr Amin Bahtijarevic, 4AHGTI
Peter Hofstadler BEd Ing. Johannes Wimmer Stefan Brunner, 4AHWIM

Elternverein

Der Elternverein bildet eine wichtige Säule in der Schulgemeinschaft der HTL.
Drei Elternvertreter/innen wirken im Schulgemeinschaftsausschuss mit und sind damit in wichtige Entscheidungen eingebunden.
Der Elternvereinsbeitrag wird zur Finanzierung verschiedenster Projekte und zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern eingesetzt.
Zum Beispiel:
Unterstützung für Schulveranstaltungen (Schikurse, Sportwochen, Abschlusslehrfahrten usw.)
Finanzierung von Planspielen als Ergänzung zum Unterricht (ÖKONOMIA, COST)
Bewerbungstraining für die Abschlussklassen
Schüler-Unfallversicherung
Zeitschriftenabo für die Schulbibliothek
Workshop Sprechtechnik
Unterstützung Kennenlerntage
Unterstützung Standbetreuung Bildungsmesse Wels
usw.

 

Vertreter
Funktion Vertreter:in
Obmann Ing. Andreas Thalhammer
Obmann-Stv. Harald Trückl
Schriftführerin Karin Mayr
Schriftfüherin-Stv.in Daniela Schöringhumer
Kassier Ing. Johannes Wimmer
Kassier-Stv.in Elke Brandmair
Rechnungsprüferin Mag. Romana Eppensteiner
E-Mail Elternverein@htlvb.at

 

SchUG§ 63
  1. Die Schulleiter haben die Errichtung und die Tätigkeit von Elternvereinen zu fördern, die satzungsgemäß allen Erziehungsberechtigten von Schülern der betreffenden Schule zugänglich sind.
  2. Die Organe des Elternvereines können dem Schulleiter und dem Klassenvorstand Vorschläge, Wünsche und Beschwerden mitteilen; der Schulleiter hat das Vorbringen des Elternvereines zu prüfen und mit den Organen des Elternvereines zu besprechen.
  3. Dem Elternverein ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu einem Antrag der Schulkonferenz (Abteilungskonferenz) auf Festlegung eines Unterrichtsmittels (§ 14 Abs. 6) zu geben; die Stellungnahme ist mit dem Antrag der Schulbehörde erster Instanz vorzulegen.
Info

Die Bildung von Elternvereinen richtet sich nach dem Vereinsgesetz. Eine schulbehördliche Zulassung ist nicht vorgesehen. Elternvereine im Sinne des § 63 Abs. 1 SchUG müssen allen Erziehungsberechtigten zugänglich sein, die Mitgliedschaft ist jedoch freiwillig und meist mit der Zahlung eines Mitgliedbeitrages, der den Schülern und Schülerinnen zugute kommen muss, verbunden. Der Elternverein ist eine von den Gremien der Schulgemeinschaft unabhängige Plattform, wo Eltern über schulische Fragen und Probleme diskutieren und die Ergebnisse dieser Diskussion an die zuständigen Stellen weitergeben können. Dem Elternverein kommt allerdings eine wichtige Funktion bei der Bestellung der Elternvertreter und –vertreterinnen zu. Beispielsweise ist der Elternverein zur Erstattung von Vorschlägen für die Wahl von Klassenelternvertretern und –vertreterinnen im Klassenforum berechtigt und hat auch das Recht, Vorsitzende für die Wahl der Elternvertreter und Elternvertreterinnen zu stellen. Elternvereine sind auch zur Entsendung der drei Elternvertreter bzw. Elternvertreterinnen in den Schulgemeinschaftsausschuss berechtigt (vgl. SchUG § 64 Abs. 6). Allerdings ist die Abhaltung einer Wahl der demokratischere Weg.

Quelle: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur: Informationsblätter zum Schulrecht Teil 2: Schuldemokratie und Schulgemeinschaft , S 20-21.