Verein der Freunde

Vorstand

IMG_5077

Der Vorstand (vlnr): Ing. Harald Strauß (STIWA), Dipl.-Ing. Wolfgang Gassner (Gassner Maschinenbau), Dipl.-Ing. Herbert Hummer (Lenzing Technik),

Ing. Kurt Dambauer (Dambauer GmbH), Josef Fellinger, Dr. Georg Hemetsberger (MACO)

Funktion VertreterIn Firma
Obmann Ing. Kurt Dambauer Dambauer GmbH
Kassier Josef Fellinger
Schriftführer Dipl.-Ing. Wolfgang Gaßner Gassner GmbH
Beirat Dipl.Ing. Herbert Hummer
Beirat Dr. Georg Hemetsberger ESW AG
Beirat Ing. Harald Strauß STIWA Holding GmbH
Rechnungsprüferin Mag. Sabine Watzlik TechnoZentrum Attnang
Rechnungsprüfer Mag. Peter Freudentaler Oberbank Vöcklabruck

 

Vereinsziele

HTL_Raster_Farbe_auf_transparent_komplett_Groesze_1.pngAusbildung auf hohem Qualitätsniveau – das ist das Interesse des „Vereins der Freunde der HTL Vöcklabruck“. Er wurde am 30.Jänner 1998 gegründet. Nach der Vereinsgründung fanden sich schnell viele Mitglieder und so ist in den vergangenen Jahren ein großer Beitrag der Ausbildung zur Verfügung gestellt worden. Der Zweck des „Vereins der Freunde“ besteht darin, die HTL- Vöcklabruck in den Wirtschaftsraum Vöcklabruck – Salzkammergut – Attersee einzubinden sowie zur Zusammenarbeit mit den Ausbildungspartnern beizutragen.

Ziele

  • wirksam in das HTL- Ausbildungsprogramm einschalten
  • die kostenintensive Technikausbildung mitfinanzieren
  • Ausbildungsplätze für verlängerte Ferialpraxis zur Verfügung stellen
  • Vermittlung von Diplomarbeiten und Projekten
  • Ausbildungspartner für Austauschschüler bereitstellen
  • usw.

Kunden

Kundenzufriedenheit als oberstes Qualitätsmerkmal, dies ist auch eines unserer Ziele. Die Kunden sind in diesem Fall die Betriebe der heimischen Wirtschaft. An deren Bedarf darf nicht vorbeiproduziert werden. Wenn wir unsere Absolventen nicht mehr unterbringen können, stellt sich die Schule von selbst in Frage. Das dürfen wir nicht zulassen. Um unsere Kunden zufriedenzustellen, müssen wir Kontakte knüpfen und pflegen. Wir haben die Forderungen des Wirtschaftsraumes zu kennen. Dazu sollten Diskussionen zwischen Lehrern, Firmen und Schülern dienen.


Ausbildungspartner